Ziel und Zweck 

Die Geschichte der SGA / ASSPA / SSAC 

Die Schweizerische Gesellschaft für Automatik / Association Suisse pour l'Automatique / Swiss Society of Automatic Control, kurz SGA / ASSPA / SSAC, wurde 1956 gegründet als Fachverband  der Spezialisten, die auf dem Gebiet der Prozessautomatisierungstechnik aktiv sind. Sie ist in der  Rechtsform eines Vereins strukturiert und wird von Einzelmitgliedern (Personen) und  Kollektivmitgliedern (Unternehmungen) getragen, die hauptsächlich aus den Bereichen  Wissenschaft, Lehre, Forschung und Industrie stammen. 

Die "Automatik" 

Der Begriff "Automatik" existiert seit Jahrzehnten als Kurzbezeichnung für die grundlegenden  Ansätze der Systemtheorie, welche bei der Analyse der dynamischen Eigenschaften von  technischen Anlagen und Prozessen, wie auch beim Entwurf von Steuerungen und Regelungen  immer wieder auftauchen. Die Automatik bildet die theoretische Grundlage für die klassische  Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, wie auch für verwandte Problemstellungen in der Biologie,  Medizin und Ökonomie. Durch die Einführung der mikroprozessorbasierten Gerätetechnik ist die  Prozessleittechnik, d.h. die Gestaltung der Bedienungsoberfläche, wie auch die Kommunikation  zwischen dezentralen Geräten hinzugekommen. In den letzten Jahren hat sich für das so erweiterte  Gebiet auch der Begriff (Prozess-) Automatisierungstechnik eingebürgert. Die "Automatik" steht  deshalb in starker Wechselwirkung mit den Nachbargebieten "Elektronik" und "Technische  Informatik" wie auch mit den jeweiligen Technologien der Anlagen und Prozesse, welche zu  automatisieren sind.

Unsere Ziele 

Die SGA versteht sich als Forum für den Austausch von Informationen, Meinungen, Erfahrungen,  Forschungsergebnissen und für das Knüpfen von Kontakten zur Zusammenarbeit unter den  Mitgliedern, zwischen Wissenschaft und Praxis, zwischen Inland und Ausland.

Unsere Dienstleistungen 

SGA - die Schweizerische Gesellschaft für Automatik - will insbesondere Informations- Drehscheibe  für all jene sein, die neu in diesen Bereich einsteigen (Studenten, Doktoranden, Einsteiger) oder  sich schon seit Jahren mit Fragen der Automatik und ihrer Weiterentwicklung in Wissenschaft und  Praxis beschäftigen (Professoren und Dozenten an ETH und HTL, erfahrene Praktiker). So gesehen  ist die SGA nicht "nur" eine reine Fachorganisation sondern, auch ein Ort der Begegnung aller  Automatik-Fachleute.

Sie kommen in den Genuss folgender Leistungen

  • das SGA -Bulletins (dreimal jährlich)
  • bereits erschienene LernModule
  • verbilligte Teilnahme an Kursen und Veranstaltungen
  • Informationen über Diplom- und Forschungsarbeiten sowie über Dissertationen, um die  neueste Projekte im Sektor Automatik zu kennen
  • Kontaktforum
  • Nationale und Internationale Tagungen

Unsere Aktivitäten 

Die SGA versteht sich als schweizerisches Netzwerk im Arbeitsgebiet Automatik. Sie will massgeblich dazu beitragen, dass

  • Fachleute, ganz besonders auch aus Klein- und Mittelbetrieben, sich gegenseitig  kennenlernen, Informationen und Erfahrungen austauschen können und damit die  Konkurrenzfähigkeit ihrer Betriebe stärken können.
  • zwischen Technischen Hochschulen und Höheren Technischen Lehranstalten ein offener,  konstruktiver Dialog zum Nutzen der Studierenden, der Wirtschaft und der Lehrenden  gepflegt wird.
  • potentielle Partner, im Rahmen von öffentlich unterstützten Forschungs- und  Entwicklungsprojekten, sich finden können.

Auf folgende weitere Aktivitäten ist speziell hinzuweisen 

  • Unterstützung des Informationsflusses durch Tagungen, Erfahrungsaustausch und das SGA-Bulletin.
  • Angebot von Weiterbildungsveranstaltungen im Fachgebiet. Unterstützung von Fachtagungen.

Unsere Organisation 

Das oberste Organ der SGA ist die Generalversammlung. Sie findet jährlich statt. Jedes Mitglied hat Sitz und Stimme. Ein Vorstand von 10 Mitgliedern leitet die Geschicke der Gesellschaft. Er wird durch das Sekretariat in Zürich in seiner Arbeit unterstützt. Der Vorstand kann für besondere Aufgaben oder für spezielle Fachfragen Kommissionen  oder Fachgruppen einsetzen. Die SGA vertritt die Schweiz auf internationaler Ebene in der  IFAC (International Federation of Automatic Control), der IMEKO (International Measurement  Confederation) und in der IFR (International Federation of Robotics).